Was ist ein Expat?

Expat ist die Kurzform von Expatritate (lat. ex patria "aus dem Vaterland") und bezeichnet eine Fachkraft in einem international tätigen Unternehmen, die vorübergehend – meist für ein bis drei Jahre – an eine ausländische Zweigstelle entsandt wird. In München leben mehrere Zehntausend Expats, z. T. mit ihren Familien. Expats erhalten in der Regel Deutschunterricht, um ihren Alltag zu bewerkstelligen und mit ihren deutschen Kollegen in deren Muttersprache kommunizieren zu können. In der Regel bezahlen die Firmen das Training in Deutsch als Fremdsprache. Es gibt auch viele Müncher Fachkräfte, die als Expats für einige Jahre von ihren Firmen in ausländische Niederlassungen entsandt werden.

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2014 von Jörg Kübel.

Zurück