Wortland-Methode

Mit der eigens für den Anfängerunterricht für Deutsch als Fremdsprache entwickelten Methode kann der Lerner von der ersten Unterrichtsstunde kann in der Zielsprache sprechen, vom ersten Moment an Erfolgserlebnisse verzeichnen und abwechslungsreich und ohne Ermüdung lernen. Im Sprachtraining kann er vom Deutschtrainer individuell gefordert und gefördert werden und genau das lernen, was er im (Arbeits-)Alltag benötigt. Auch das Lernen ohne Lehrwerk ist möglich. Die Wortland-Methode besteht aus folgenden Elementen: gezieltes Frageschema, um neue Vokabeln und Strukturen einzuführen (speziell bei Anfängern) und ein Frageschema, um Gelerntes zu wiederholen und zu vertiefen (auch für Fortgeschrittene punktuell einsetzbar). Außerdem werden im Sprachentraining Satzmuster zum Üben von Präpositionen und Satzmuster zum Üben von Dativ und Akkusativ eingesetzt. Im Sprachtraining Deutsch als Fremdsprache enthält die Wortland-Methode auch Techniken zur Verbesserung der Aussprache. Des Weiteren umfasst Wortland-Methode für Deutsch als Fremdsprache bestimmte Lesemethoden und Methoden für die Arbeit mit Texten, mit Hilfe derer der Wortschatz verbessert wird.

Zuletzt aktualisiert am 07.02.2015 von .

Zurück